CO2 – Marktbericht vom 12.06.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

unterschiedlicher hätten die beiden mit Spannung erwarteten Wahlen in Großbritannien und Frankreich nicht ausgehen können. Während Theresa May nach David Camerons Brexit-Referendum das Land durch die vorgezogenen Unterhauswahlen ein zweites Mal kräftig ins Chaos stürzte, ist es Frankreichs Präsidenten Macron gelungen, eine satte Mehrheit für seine Regierungsarbeit zu mobilisieren. Wie sich diese beiden Wahlen künftig auf Europa auswirken werden, ist allerdings nur schwer abzusehen.

Die Händler am CO2-Markt verhielten sich jedenfalls zurückhaltend bis unbeeindruckt. Der Preis für die Europäischen Verschmuzungsrechte bewegte sich daher bereits die dritte Woche in Folge in einer Range im Bereich zwischen 4,90 EUR bis 5,20 EUR. In dieser Woche finden am Donnerstag und Freitag keine Auktionen an der EEX statt, was dem Kurs etwas Halt geben könnte.

Nachdem es Anfang Mai am Ölmarkt ernsthaft nach einer Erholung aussah, sind zuletzt die Preise auf den niedrigsten Stand dieses Jahres gesunken. Offenbar belastet der Lagerbericht des US-Energieministeriums vom Mittwoch, der einen starken Anstieg der Rohöl- und Produktvorräte zeigte, anhaltend das Verhalten der Händler. Diese offenbaren augenscheinlich neue Zweifel an der Wirksamkeit der OPEC-Produktionskürzungen und nehmen zarte Kurssteigerungen sofort als Verkaufssignal.

Bemerkenswert war in der vergangenen Woche noch das protokollarisch ungewöhnlich hoch angesetzte Treffen zwischen dem Kalifornischen Gouverneur Jerry Brown und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping. Nach der Absage des US-Präsidenten an das Pariser Klimaschutzabkommen verabredeten die beiden Politiker im Rahmen eines eigenen Klimavertrages eine enge Zusammenarbeit bei erneuerbaren Energien und umweltfreundlichen Technologien. Dabei ist die Initiative des bevölkerungsreichsten US-Bundesstaates keineswegs ein exotischer Alleingang. Inzwischen hat sich in den USA eine Initiative gegen den Ausstieg aus dem Weltklimavertrag formiert. Unter dem Motto „We are still in“ haben sich allein neun Bundesstaaten sowie zahlreiche Städte, Universitäten und hunderte Unternehmen vorgenommen, die Ziele von Paris trotz der Absage ihres Präsidenten umzusetzen.

 

(Durchschnittliche Börsenkurse / OTC)      
Instrument 09.06.17 05.06.17 Veränderung
EUA (Spotmarkt) 5,04 EUR 5,17 EUR -0,13 EUR
EUA (Dezember-2017-Future) 5,04 EUR 5,17 EUR -0,13 EUR
CER (Spotmarkt) 0,22 EUR 0,21 EUR +0,01 EUR
ICE Brent Crude Oil (Benchmark Future) 48,17 USD 49,42 USD -1,25 USD
EURO (Currency, Forex) 1,1196 USD 1,1257 USD -0,0061 USD

(Die durchschnittlichen Börsenkurse und OTC-Preise zeigen das jeweilige Mittel von Angebot und Nachfrage verschiedener Handelsplätze für CO2-Emissionsrechte. Bid und Ask weichen üblicherweise mehrere Cent vom Mittelwert ab. Rohöl und Euro zeigen Börsenschlusskurse. Bei den CER-Kursen handelt es sich um CP2-CERs, welche im Rahmen des EU-ETS Verwendung finden können. Unsere Marktberichte stellen keine Empfehlung zum Handel von Emissionsrechten oder deren Derivaten dar und dienen ausschließlich der Information.)

 

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Händlerteam jederzeit gerne zur Verfügung.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Ihre

Advantag Services GmbH

Kommentare sind geschlossen