CO2 – Marktbericht vom 24.07.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem Start in die vergangene Handelswoche hat der CO2-Markt seinen Mitte Mai gestarteten Höhenflug zunächst einmal unterbrochen, wobei der Kurs auch die ansteigende Unterstützungslinie knapp oberhalb der Fünf-Euro-Marke testete. In den vergangenen zwei Monaten hatte der Kurs um rund 1,35 EUR zugelegt, sodass die aktuelle Korrektur gut in die Landschaft passt. Sollte der Preis allerdings in dieser Woche keinen Halt finden, könnte ein Durchbruch nach unten viel vom gewonnenen Terrain wieder aufzehren. Für den Fall jedoch, dass die Unterstützung hält, ist ein weiterer, deutlicher Kursanstieg sogar in Richtung 6,00 EUR denkbar.

Verbraucher, Politik und Justiz hielten den Atem an, als bekannt wurde, dass die deutschen Autobauer offenbar neben dem bereits 2011 aufgeflogenen LKW-Kartell schon seit den 90er Jahren regelmäßig und organisiert illegale Absprachen in allen möglichen Bereichen getroffen haben. Dieses unfassbare PKW-Kartell ging natürlich zu Lasten der Zulieferer, Mitbewerber und Käufer, aber eben auch zu Lasten des Umwelt- und Klimaschutzes. Eine Verbindung zur Diesel-Affäre steht im Raum. Statt gemeinsame Anstrengungen in Richtung wirklich umweltfreundlicherer Technologien zu unternehmen, hat sich die Führungsspitze der deutschen Autoindustrie aus purer Profitgier vollends in einen rechtlosen Raum begeben. Damit stehen sie faktisch auf der gleichen moralischen Stufe wie ein Donald Trump, welcher zugunsten der US-amerikanischen Kohleindustrie das Parisabkommen aufgekündigt hat. Auch wenn man hypothetisch davon ausgehen möchte, dass die Klimaerwärmung nicht durch den Menschen verursacht wurde, erinnert dieses Verhalten doch stark an die dummdreisten Gaffer bei Unfällen. Statt irgendeinen sinnvollen Beitrag zur Lebensrettung der Verletzten zu leisten, befriedigen sie lediglich ihre banale Gier und behindern die Retter. Auch wenn man den Unfall nicht selbst verursacht hat, so handelt es sich doch in jedem Fall zumindest um unterlassene Hilfeleistung. Das gilt genauso auch für den Klimawandel, und es ist dabei ziemlich gleichgültig, wodurch er verursacht wurde. Es geht nur darum, etwas zu tun.

 

(Durchschnittliche Börsenkurse / OTC)
Instrument 21.07.17 14.07.17 Veränderung
EUA (Spotmarkt) 5,08 EUR 5,41 EUR -0,33 EUR
EUA (Dezember-2017-Future) 5,09 EUR 5,42 EUR -0,33 EUR
CER (Spotmarkt) 0,21 EUR 0,21 EUR +0,00 EUR
ICE Brent Crude Oil (Benchmark Future) 47,98 USD 48,99 USD -1,01 USD
EURO (Currency, Forex) 1,1661 USD 1,1469 USD +0,0192 USD

(Die durchschnittlichen Börsenkurse und OTC-Preise zeigen das jeweilige Mittel von Angebot und Nachfrage verschiedener Handelsplätze für CO2-Emissionsrechte. Bid und Ask weichen üblicherweise mehrere Cent vom Mittelwert ab. Rohöl und Euro zeigen Börsenschlusskurse. Bei den CER-Kursen handelt es sich um CP2-CERs, welche im Rahmen des EU-ETS Verwendung finden können. Unsere Marktberichte stellen keine Empfehlung zum Handel von Emissionsrechten oder deren Derivaten dar und dienen ausschließlich der Information.)

 

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Händlerteam jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre

Advantag Services GmbH

Kommentare sind geschlossen